Mit dieser einfachen Methode findest du den USP deiner Marke

André Riechert
veröffentlicht am
5. Oktober 2020

Du hast Probleme ein Alleinstellungsmerkmal (engl. Unique Selling Proporsition) für deine Marke zu entwickeln oder suchen nach Verkaufsargumenten für dein Produkt? Mit dieser einfachen Methode schaffst du es, die Kundenvorteile deines Produktes herauszufinden und ein Alleinstellungsmerkmal für deine Marke zu entwickeln.

Und so funktioniert's: Fragen dich "Warum?". Fang mit einem Produktmerkmal an, verbinde es mit einem Vorteil und frag dich so lange "Warum?" bis du auf eine tiefere emotionale Ebene kommen.

Hier mal ein Beispiel. Nehmen wir an du verkaufst qualitativ hochwertigen Tee, der nach der europäischen Bio-Richtlinie hergestellt wurde. Produktmerkmal: Tee in Bio-Qualität

Kundenvorteil: Im Produkt sind deutlich weniger Schadstoffe enthalten

  • Warum [ist dies wichtig 1]?: Mein Körper ist mir wichtig.
  • Warum [ist dies wichtig 2]?: Ich möchte ein gutes Gefühl beim kaufen haben.
  • Warum [ist dies wichtig 3]?: Es hat eine positive Auswirkung auf die Umwelt.
  • Warum [ist dies wichtig 4]?: Ich kann auf mich selbst Stolz sein.

Führe diese Technik mit weiteren Produktmerkmalen durch und sammle deine Ergebnisse. Du wirst so eine Vielzahl an Verkaufsargumenten sammeln. Das Verkaufsargument welches am wichtigsten für deine Kunden ist und mit dem sich dein Angebot deutlich von deinen Konkurrenten abhebt, ist das Alleinstellungsmerkmal (USP) deines Unternehmens und sollte als Kernbotschaft bei jeder Berührung deiner Marke gegenüber des Kunden kommuniziert werden.

Achte bei der Wahl deines Alleinstellungsmerkmals darauf, dass du dieser zielgruppenorientiert ist und du mit diesem eine emotionale Verbindung zu deinen Kunden aufbaust. Du kannst deine Alleinstellungsmerkmal auf deiner Website und Landingpages ausformulieren, aber bleibt möglichst präzise und konkret. Dein USP sollte aber nicht nur in Langform, sondern für stellen wo es nur wenig Platz gibt wie im Header deiner website oder auf Geschäftspapieren, auch in Kurzform funktionieren.

Schaue dir nun die übrigen Verkaufsargumenten an und identifiziere die Argumente, welche wichtig für eine Kaufentscheidung deiner Kunden ist. Diese Verkaufsargumente kannst du dann in deine Website einbinden und behandeln, um die Besucher deiner Website von deinem Produkt zu überzeugen.

Hat dir diese Methode bei der Entwicklung deines USP geholfen? Ich freue mich über Feedback in den Kommentare oder Twitter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

André Riechert

linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram